Kaiserschild-Stiftung: Gruppe Kinder mit Lupe und Notizblock

Kaiserschild-Stiftung: Rennende Kinder

Kaiserschild-Stiftung: Kind mit Lupe

Kinderuni on Tour

Wissenschaft & Forschung auf dem Land erleben

Das Projekt Kinderuni on Tour soll es Kindern ermöglichen, sich mit den Themen Wissenschaft und Forschung sowie mit der Institution Universität auseinanderzusetzen. Das Projekt wurde als niederschwelliges Wissenschaftsvermittlungsprojekt vom Kinderbüro der Universität Wien entwickelt und soll Kinder außerhalb ihres Schulalltags in ihrem unmittelbaren Lebensumfeld an Wissenschaft und Forschung heranführen. Unter dem Motto „Forsche! Frage! Staune! Erlebe Wissenschaft!“ erhalten die teilnehmenden Kinder die Möglichkeit an kindgerecht konzipierten Vorlesungen von WissenschaftlerInnen teilzunehmen, selbst Experimente durchzuführen und sich über Universität und Wissenschaft zu informieren.

Die Kaiserschild-Stiftung hat zusammen mit dem Kinderbüro der Universität Wien eine Erweiterung dieses Projekts entwickelt, die auf den ländlichen Raum fokussiert und damit eine Zielgruppe ins Zentrum rückt, die aufgrund der Distanz zu den Hauptstädten erschwert Zugang zu den wissenschaftlichen Angeboten der Universitäten für Kinder findet. Damit sollen speziell Kinder gefördert werden, die in einem bildungsbenachteiligten Umfeld aufwachsen. 

Das Projekt legt den Schwerpunkt auf Kinder im Volksschulalter und gemäß der Ausrichtung der Kaiserschild-Stiftung werden Fragestellungen aus dem naturwissenschaftlich-technischen Bereich altersgerecht behandelt. Kinder sollen darin bestärkt werden, Fragen zu stellen und selbst an der Lösung der Fragestellung mitzuwirken. Dadurch soll nicht nur das Vertrauen der Kinder in die eigenen Fähigkeiten bestärkt und ihre Begabungen gefördert werden, auch die Vermittlung von Bildungsperspektiven ist Teil des Projekts.

Die Kinderuni on Tour wurde bisher schwerpunktmäßig in Niederösterreich durchgeführt, unter Einbindung niederösterreichischer Einrichtungen, wie zum Beispiel dem Nationalpark Thayatal oder dem Nationalpark Donau-Auen. 

Aktuelles

News