Kunst auf dem Jakobsberg

Fritz Beinke
Bauer betrachtet eine Montgolfiere, Ölmalerei auf Leinwand
Maurice Leloir
Une Ascencion, Chromotypogravur (1889)
Henry de Montaut
Les Argonautes, Holzschnitt handcoloriert
Dechard
Montgolfiere über der Küste, Öl auf Leinwand
Gedeon
Camille Flammarion, Holzschnitt
Tausend Meter über München
Stahlstich handcoloriert
Ballon über der Stadt
Holzschnitt
Extrait du Journal du 21 Novembre 1783
La Ballon Dirigeable La France
Lithografie, Farbdruck
Luftschifffahrt zu Dijon
Holzschnitt handcoloriert (1784)
Bild
Bild
Bild
Dose
Dose
Pendule
Messing und Marmor

Die Kunst des Fliegens

Selbst vom Fliegen angetan, baute Dr. Hans Riegel eine namhafte und umfassende Sammlung zu frühen Flugobjekten und der Entwicklung der Heißluftballonfahrt auf.

Die Entwicklung der Montgolfière und die Geschichte der Gebrüder Montgolfier sind in der Sammlung durch beinahe 600 Grafiken, Stiche und Radierungen sowie durch eine Vielzahl von Gemälden und kulturhistorischen Gegenständen studierbar. Heute befindet sich diese Sammlung vor allem im Hotel Jakobsberg in Boppard.

Lichtkunst und Installationen von Benetton

Den italienischen Künstlern Simon und Toni Benetton wurde durch Dr. Hans Riegel auf dem Jakobsberg ein einzigartiges Denkmal gesetzt. Im Zuge der Gestaltung des 4-Sterne Superior Hotels auf dem Hochplateau über dem Bopparder Hamm wurde das ehemalige Kloster in den 1970er Jahren um einen modernen Hotelbau erweitert.

Bei der innenarchitektonischen Gestaltung der Beleuchtungen, Treppengeländer aber auch Skulpturen im Spa-Bereich, griff Dr. Riegel auf die Künstler Benetton zurück. Dieses außergewöhnliche Ensemble an Lichtobjekten, Oberlichtern und Skulpturen aus Stahl und farbigem Kunstglas kann heute in neu geordneter Präsentationsform auf dem Jakobsberg betrachtet werden und gibt einen interessanten Einblick die Formensprache der Künstler Benetton.